TSG-Turnerinnen als Hoffnungsträger. Super Wochenende für Bezirksklasse- und C-Liga-Girls

Turnerinnen Bezirksklasse-W C-Liga-W

Für die bislang auf Rang 4 postierten Bezirksklasse-Turnerinnen der TSG galt es beim in Heidelberg stattfindenden Finale des starken Achterfeldes in erster Linie den Klassenerhalt, womöglich auch noch den Vorrundenplatz zu sichern. Beides gelang den neun jungen Damen, dieser weitaus jüngsten Riege überhaupt, in eindrucksvoller Weise, denn beim hart umkämpften Rückrunden-Wettkampf hatten sämtliche übrigen sieben teilnehmenden Vereine ihre stärksten Geschütze aufgefahren, hatten ihre erfahrenen und zumeist um 10 bis 15 Jahren als die TSG-Mädels älteren Routiniers aktiviert – TSG Jahrgänge: 1 x 2007, 5 x 2006, 1 x 2005, 1 x 2002, 1 x 1999 -, um ihre Saisonziele zu erreichen. Die blutjungen Bezirksliga-Schützlinge von Tanja Stephan und Heike Wolff erreichten in Heidelberg bei der überaus starken Konkurrenz zwar nur die fünfbeste Punktezahl, doch im Gesamt-Klassement aus Vor- und Rückrunde hatte der 4. Tabellenplatz Bestand gehalten.

Liga-Endplatzierungen: 1. TV Mauer, 2. Heidelberger TV, 3. TV Epfenbach, 4. TSG Seckenheim, 5. DJK Hockenheim, 6. TSG Heddesheim, 7. TV Dielheim, 8. TV Horrenberg-Balzfeld. Aus dem Seckenheimer Youngster-Team strahlten um die Wette: Cornelia Weickum, Malin Jäger, Liz Walther, Konstanze Löbau, Lizzy Vath, Sarah Nemetschek, Emily Meinecke, Emily Rudolf und Annika Hanke. Als Kampfrichter zeigten sich in Heidelberg zur Stelle: Tanja Stephan und Eric Ommert.

Einen Tag vor ihren Bezirksklassen-Kolleginnen mussten die sechs jungen C-Liga-Damen der TSG beim Nachwuchs der TSG Weinheim antreten. Dort hatten die Seckenheimer Mädels von Beginn an das Heft in die Hand genommen und bereits beim Sprung für einen beruhigenden Vorsprung gesorgt. Über Barren und Balken setzte sich die Steigerung kontinuierlich fort, und beim abschließenden Bodenturnen vermochten die Seckenheimer TSGlerinnen der Konkurrenz gar um fast 5 Zähler zu enteilen. Endstand: 1. TSG Seckenheim – 143,95 Punkte; 2. TSG Weinheim – 132,00 Punkte. Die TSG-Formation umfasste die Mädels: Lisa Böhm (4-Kampf-Beste und 1. beim Sprung), Julia Schöne (Stärkste am Barren), Holly Bratek (erreichte am Boden die höchste Punktzahl), Anna Härle, Sara Bönisch (Bestleistung auf dem Balken) und Milla Schäffner.

In Kürze werden wir aus dem TSG-Nachwuchsbereich weitere Erfolgsmeldungen vernehmen können, denn der Verein wird mit einer überaus großen Delegation beim Landeskinderturnfest in Konstanz vom 14. bis 16. Juli mit dabei sein.

Vorheriger Beitrag